Kontakt

Ihr Ansprechpartner:
Kontakt

24h-Service-Center
0800 8652424

Tankstellen-ABC

Die besten Autopflege Tipps

date_range

Die regelmäßige Autopflege erhält den Glanz, die Funktionstüchtigkeit sowie den Wert Ihres Wagens. Autopflege Tipps findet man überall im Internet. Tokheim Services ist ein hervorragender Anbieter, wenn Sie eine SB Waschanlage kaufen wollen, und möchte Ihnen als Profi die einfachsten und effektivsten Autopflege Tipps vorstellen.

Unsere Top Autopflege Tipps

Auto entrümpeln

Eine der leichtesten und offensichtlichsten Autopflege Tipps: Entfernen Sie unnötig transportierte Gegenstände aus dem Fahrzeuginneren und dem Kofferraum. Ihr Auto ist sauberer und leichter. Dabei können Sie überprüfen, ob Sie Ihr Warndreieck, Ihre Warnwesten und genug Verbandsmaterial mit sich führen.

Tierhaare wegbekommen

Wenn Sie öfter Ihren Hund mitnehmen, kennen Sie das Problem: Der Kofferraum oder die Rücksitze sind voller Haare, die sich nur schwer entfernen lassen. Mit dem folgenden Autopflege Tipp werden Sie die Tierhaare ganz schnell los: Sprühen Sie die Oberflächen leicht mit Wasser ein. Streichen Sie dann mit Gummihandschuhen darüber. Die Haare müssten nun an den Handschuhen kleben bleiben.

Autopflege Tipps, um Insektenreste zu entfernen

Es befinden sich Insektenreste auf den Lack? Diesen können Sie mit Fliegenentferner reinigen. Wichtig ist, sofort zu handeln, sodass die Reste nicht am Lack antrocknen, denn dann sind sie äußerst schwer zu beseitigen. Greifen Sie daher sofort zum Fliegenentferner. Einfach eine Minute einwirken lassen und die Reste am besten mit einem Hochdruckreiniger abspülen.

Dichtungen überprüfen

Autopflege Tipps beziehen sich nicht ausschließlich auf die Hygiene. Die Funktionstüchtigkeit der Dichtungen ist beispielsweise ebenfalls essentiell. Defekte können zu teuren Schäden führen. Überprüfen Sie regelmäßig alle Dichtungen und suchen Sie bei Auffälligkeiten einen KFZ-Mechaniker auf. Selbstverständlich sollten Sie die Dichtungen auch von Schmutz befreien. Wichtig: Benutzen Sie keine Mittel auf Wasserbasis. Die Gummidichtungen können dadurch bei geringen Temperaturen gefrieren und werden beschädigt.

Zahnriemen überprüfen

Ein funktionstüchtiger Zahnriemen ist äußerst wichtig. Sollte er während der Fahrt reißen, beschädigt das den Motor. Eine Reparatur ist überaus teuer. Daher ist dessen regelmäßige Überprüfung ein wichtiger Bestandteil unserer Autopflege Tipps. Kontrollieren Sie den Zahnriemen und wechseln Sie ihn alle 60.000 und bis 240.000 zurückgelegte Kilometer. Hier gilt es, den Zahnriemen lieber immer zu früh als zu spät zu wechseln.

Nicht zu häufig polieren

Auch wenn der Wagen danach strahlt und sich leichter reinigen lässt: Bei jeder Politur trägt sich etwa 0,1 bis 0,5 Mikrometer Klarlack ab. Polieren Sie Ihr Auto also nur 1 - 2 mal im Jahr, damit Sie länger etwas vom makellosen Lack haben.

Autopflege Tipps für matte Scheinwerfer

Trübe Scheinwerfer können Sie mit Zahnpasta wieder zum Strahlen bringen. Geben Sie ein wenig davon auf die Scheiben und verreiben Sie die Masse kräftig mit einem Küchentuch. Wischen Sie das Ganze mit einem feuchten Tuch wieder ab. Ihre Scheinwerfer werden wie neu aussehen.

Korrekte Felgenreinigung

Auch bei der Felgenreinigung gibt es einige Autopflege Tipps, die Sie kennen sollten. Verwenden Sie stets einen speziellen Felgenreiniger. Dieser löst Bremsstaub und andere Verschmutzungen optimal. Benutzen Sie zusätzlich eine Felgenbürste oder einen Felgenschrubber. tauchen Sie diese in klares Wasser und entfernen Sie damit mögliche Reste. Die Bürsten sollten keine zu harten Borsten besitzen. Außerdem sollten die Borsten nicht aus Metall bestehen, da Sie die Felgen beim Reinigen zerkratzen könnten.

Autositze richtig reinigen

Keine Panik bei Flecken auf den Sitzen. Diese gehen allesamt mit speziellen Polsterreinigern gut weg. Verreiben Sie den Schaum bitte nur oberflächlich, da ansonsten Ihre Sitze durchnässt werden. Bürsten Sie den Schmutz schließlich aus und Ihre Sitze sehen aus wie neu – wohl einer der besten Autopflege Tipps.

Bei Leder und Wildleder ist eine Extrapflege nötig. Polieren Sie die Sitze. Das schützt vor Wasserflecken und hält das Material geschmeidig. So kommt es nicht zu Abplatzungen des Leders.

Wasserflecken vermeiden

Wasserflecken lassen sich mit unseren Autopflege Tipps ganz einfach vermeiden. Reinigen Sie nicht nur einen Fleck, sondern dessen gesamte Umgebung, wie z.B. die ganze Rückenlehne oder die ganze Sitzfläche. Der Grund: Reinigungsmittel sowie auch reines Wasser transportieren selbst feinsten Schmutz an den Rand der Flüssigkeit. Dieser trocknet und hebt sich dann deutlich von den nicht behandelten Stellen ab. Das sind die sogenannten Wasserflecken.

Hausmittel als Reiniger verwenden

Viele Autopflege Tipps preisen die speziellen Reiniger an. Wussten Sie, dass Sie Flecken mit Rasierschaum oder einem Natrongemisch ebenfalls aus Ihren Polstern bekommen können? Verwenden Sie diese ebenso wie den Reiniger. Um wirklich makellose Ergebnisse zu erzielen, ist die Anschaffung eines Spezialreinigers jedoch keine schlechte Idee.

Wir hoffen, dass Sie mit unseren Autopflege Tipps Ihr Fahrzeug zum Strahlen bringen können. Für weitere nützliche Beiträge rund um die Fahrzeugpflege lesen Sie sich gerne durch unseren Blog.

Copyright Hinweis: © stock.adobe.com: hedgehog94

Zurück