Kontakt

Ihr Ansprechpartner:
Kontakt

24h-Service-Center
0800 8652424

Tankstellen-ABC

LKW Diesel und klassischer Diesel – Die Unterschiede

date_range

Diesel ist nicht gleich Diesel. An den Zapfsäulen vieler Tankstellen sind meist zwei verschiedene Sorten Diesel ausgeschildert – einen für PKWs und einen speziell für LKWs. Doch warum ist das so? Was macht den LKW Diesel aus und worin unterscheidet er sich zum klassischen Diesel?

LKW Diesel vs. klassischer Diesel

Menge pro Minute

Aus der Zapfpistole für LKW Diesel kommen 135 Liter Kraftstoff pro Minute heraus – das dreifache der Menge bei PKWs. Damit soll der Tankvorgang beschleunigt werden, da der Tank eines LKWs deutlich größer ist.

Steuerbegünstigungen

Für LKW Diesel gilt ein geringerer Steuersatz. Dieser ist deshalb günstiger als Diesel für PKWs. Das liegt daran, dass Lastkraftwagen verhältnismäßig mehr Sprit benötigen als ein PKW. Da liegt der Gedanke nahe beim nächsten Tanken zum günstigeren LKW Diesel zu greifen. Das ist jedoch alles andere als profitabel. Wenn man mit dem falschen Dieselkraftstoff im Tank erwischt wird, muss man den Differenzbetrag der Steuer nachzahlen – ganz gleich ob man den LKW Diesel bewusst oder versehentlich getankt hat.

Die Färbung

LKW Diesel wird in der Regel gefärbt, um diesen beispielsweise bei einer Zollkontrolle feststellen zu können. Schließlich ist LKW Diesel steuerbegünstigt. Der LKW Diesel ,,avgiftsfri’’ aus Norwegen ist beispielsweise rot eingefärbt.

Die Additive

PKW und LKW Diesel unterscheiden sich auch in ihren Zusatzstoffen (Additiven). LKW Diesel enthält Zusätze, die seine Leistungsfähigkeit unterstützen. Die Additive sind hier speziell für einen größeren Hubraum sowie auf die hohe Zugkraft von Lkw-Motoren ausgelegt. PKW-Motoren benötigen andere Additive, da sie höheren Drehzahlen ausgesetzt sind sowie einer höheren Verdichtung. Die Zusatzstoffe fördern hier eine hohe Endgeschwindigkeit. Die jeweiligen Additive befinden sich nicht von vornherein im entsprechenden Kraftstoff, sondern werden erst im Zuge des Tankvorgangs beigemischt.

Versehentlich LKW Diesel getankt – was nun?

Grundsätzlich ist es schwer möglich LKW Diesel in einen PKW tanken, da der Durchmesser der Zapfpistole in vielen Fällen deutlich größer ist als der für PKWs. Außerdem kommen aus der Zapfpistole 135 Liter pro Minute heraus, sodass nach nur einer Minute der PKW Tank komplett überfüllt wäre und der Kraftstoff hinaus fließen würde. Fahrzeugschäden sind bei einmaligem Betanken mit LKW Diesel sind nicht zu erwarten, da beide Dieselkraftstoffe dieselbe DIN-Norm erfüllen. Aufgrund der unterschiedlichen Zusatzmischungen sollte von einem Dauerbetrieb mit LKW Diesel vermieden werden. Auch weil in einem Schadensfall die KFZ-Versicherung wegen des falschen Kraftstoffes nicht bezahlt.

LKW Diesel – Fazit

Beim LKW Diesel handelt es sich grundsätzlich um den denselben Diesel wie für PKWs. Der LKW Diesel enthält lediglich andere Zusätze, die für den Betrieb eines LKWs ausgelegt sind. Deshalb ist es auch nicht schädlich, diesen versehentlich in den eigenen PKW zu tanken. Weiterhin unterscheiden sich beide Kraftstoffsorten im Preis sowie in der Färbung. Sie möchten eine klassische oder Betriebstankstelle eröffnen, die ebenfalls LKW Diesel anbietet? Dann sind Sie bei Tokheim Services genau richtig. Von der Planung bis zur Inbetriebnahme Ihrer Tankstelle sind wir für Sie da! Lassen Sie sich gerne von uns beraten! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Copyright Hinweis: © Pixabay Skitterphoto

Zurück