Kontakt

Ihr Ansprechpartner:
Kontakt

24h-Service-Center
0800 8652424

Tankstellen-ABC

Wie Sie wirklich Sprit sparen können

date_range

Benzin und Diesel werden immer teurer. Schließlich basieren sie auf fossilen Brennstoffen, die nur in begrenzter Menge auf unserem Planeten verfügbar sind. Um den Geldbeutel sowie die Umwelt zu schonen, sollte man daher soviel Sprit sparen wie es nur möglich ist. Als Experten für smarte Tankautomaten und Zapfsäulen möchten wir Ihnen ein paar Tipps geben wie Sie Kraftstoff einsparen können, ohne unbedingt auf das Autofahren verzichten zu müssen.

Erheblich viel Sprit sparen mit diesen 10 Tipps

Motor direkt vor dem Losfahren starten

Sobald der Motor läuft, wird Kraftstoff verbraucht. In Vorbereitung auf das Losfahren, sollten Sie den Motor daher erst zum Schluss starten, um keinen Sprit unnötig zu verschwenden. Schnallen Sie sich zuerst an, stecken Sie das Smartphone an den Handyhalter und verstellen Sie bei Bedarf die Spiegel. Drehen Sie erst dann den Zündschlüssel und fahren Sie los.

Kein Warmlaufen

Im Leerlauf wird sehr viel Sprit verbraucht. Für drei Minuten aufwärmen verbrauchen Sie genauso viel Benzin wie auf einem Kilometer Fahrt. Außerdem erwärmt sich der Motor im Stand viel langsamer, als wenn Sie zügig losfahren würden. Wenn Sie also auf das Warmlaufen verzichten, werden Sie nicht nur Sprit sparen, sondern auch den Automotor effektiver aufwärmen.

Vorausschauend und sparsam fahren

Vorausschauend fahren, ist nicht nur äußerst sicher – mit der richtigen Fahrweise können Sie sogar bis zu 25% mehr Sprit sparen. Je länger die Strecke ist, desto schneller möchten wir sie fahren, um Zeit zu sparen. Je schneller man aber fährt, desto mehr Kraftstoff wird verbraucht. Bei Geschwindigkeiten über 100 km/h steigt der Kraftstoffverbrauch überproportional an. Fahren Sie daher nur, wenn es nötig ist schnelle, um so Sprit zu sparen.

Motorbremse betätigen

Auch die sogenannte Motorbremse trägt zum Sprit Sparen bei. Sie fahren auf eine rote Ampel zu. Statt kurz vorher zu bremsen, sollten Sie in ausreichender Entfernung einfach nur den Fuß vom Gaspedal nehmen. Die Geschwindigkeit sinkt automatisch. Das Fahrzeug wird nicht mehr vom Motor angetrieben, sondern rollt einfach aus. Das wird als Motorbremse bezeichnet. Die Motorsteuerung der meisten Autos erkennt diese Situation und stellt die Kraftstoffzufuhr komplett ab. Der Verbrauch sinkt auf Null und Sie können so enorm viel Sprit sparen.

Motor ausschalten, wenn sinnvoll

Nicht nur vor Bahnübergängen, sondern auch bei einer roten Ampel ist es sinnvoll, den Motor abzustellen. Bereits wenige Sekunden mit ausgeschaltetem Motor können eine Menge Sprit sparen. Viele moderne Fahrzeuge besitzen eine Start-Stopp-Automatik, die diese Aufgabe vollautomatisch übernimmt und den Motor bei Bedarf sofort wieder anschaltet, sodass Sie direkt weiterfahren können.

Unnötiges Zusatzgewicht vermeiden

Je mehr Gewicht man transportieren muss, desto mehr Kraft braucht man dafür. Genauso ist es auch bei Fahrzeugen: Je mehr das Auto aufgrund von Gepäck wiegt, desto mehr Kraftstoff wird beim Fahren verbraucht. Wer hier effektiv Sprit sparen möchte, verzichtet am besten auf unnötigen Ballast. Entnehmen Sie beispielsweise den Gepäckträger, wenn dieser ohnehin leer ist oder planen Sie nur das Nötigste auf eine Reise mitzunehmen.

Der richtige Reifendruck

Je platter ein Reifen ist, desto mehr Kraft benötigen Sie, um damit voranzukommen. Mit dem richtigen Reifendruck, können Sie einiges Sprit sparen und auch Ihr Fahrzeug bzw. dessen Reifen schonen. Wegen des Rollwiderstands hat der Reifendruck direkten Einfluss auf den Kraftstoffverbrauch. Ist der Druck zu gering, steigt der Bedarf. Mit 0,5 Bar zu niedrigem Reifendruck kann es sogar sogar zu einem um 5% erhöhten Spritverbrauch kommen. Kontrollieren Sie daher regelmäßig den Druck Ihrer Autoreifen. Fast jede Tankstelle verfügt über einen Druckluftkompressor zur freien Benutzung, den Sie neben den Staubsaugern finden können.

Fahrzeug regelmäßig überprüfen

Einige Ersatzteile hängen direkt mit dem Kraftstoffverbrauch zusammen und sollten daher regelmäßig überprüft und bei Bedarf ausgetauscht werden, wie z.B. der Motorluftfilter. Denn ist dieser teils verstopft, so wird auch mehr Kraftstoff bei der Fahrt verbraucht.

Ökologische Routen fahren

Viele moderne Navigationsgeräte erlauben eine Öko-Routenplanung. Hier wird Ihnen neben der kürzesten oder der schnellsten Strecke auch jene angezeigt auf der Sie auch am meisten Sprit sparen können. Ein toller Nebeneffekt ist dabei, dass Sie neue, schöne Gegenden kennenlernen.

Fahrgemeinschaften bilden

Man spart umgemein, wenn man Fahrgemeinschaften bildet. Sie sparen zum einen, weil Sie sich den Benzin- bzw. Dieselpreis von den Mitfahrenden bezahlen lassen können oder weil immer das Auto eines anderen der Fahrgruppe genutzt wird und das eigene so öfter ruhen kann. Mit Fahrgemeinschaften können Sie also Geld bzw. Sprit sparen, ohne auf Schnelligkeit und den Komfort des Autofahrens verzichten zu müssen.

Copyright Hinweis: © Pixabay stux

Zurück